Zarafa mit Outlook 2016

Zarafa hatte ja bereits vor einiger Zeit angekündigt, den Outlook Support einzustellen. Nun ist ganz frisch Office 2016 erschienen und damit auch Outlook 2016. Wie verhält sich Zarafa nun, wenn man ein Upgrade auf Office 2016 durchführt?

Office 2016 ist für den Mac ja bereits ein paar Wochen erhältlich und bringt einige neue Features mit, die vor allem die Zusammenarbeit im Team verbessern. Nun hat Microsoft auch für PC nachgezogen und Office 2016 für PC veröffentlicht. Wer im Besitz einer entsprechenden Office 365 Subscription ist, kann das Update bereits herunterladen und installieren.

Vor einem Update sollte man sich jedoch vergewissern, dass die sonst eingesetzte Software mit Office 2016 kompatibel ist damit es nicht zu Ausfällen kommt. Als Zarafa Gold Partner haben wir viele Kunden mit Zarafa und beleuchten daher die Kompatibilität des neuen Outlook 2016 mit Zarafa.

Zarafa kündigte ja bereits an, dass man Outlook ab 2016 bzw. 2017 für Bestandkunden nicht mehr unterstützen wird (unser Blog Eintrag dazu). Auch Office 2016 bzw. Outlook 2016 wird Zarafa bereits nicht mehr offiziell unterstützen.

Nutzer eines Zarafa Servers müssen deshalb, zumindest im Moment, auf ein Upgrade zu Outlook 2016 verzichten. Ob hier künftig die Anbindung über eine andere Schnittstelle möglich sein wird, können wir im Moment noch nicht sagen.

Relevante Artikel in unserem Blog

Kommentare (5)

  1. Dirk Hölscher :
    07.11.2015 um 14:11

    Statt dem Zarafa-Client zu nutzen, kann Outlook 2016 (wie auch dessen Vorgänger 2015) per ActiveSync auf Zarafa zugreifen (z-push vorausgesetzt)

    Dann fehlen zwar leider ein paar Features wie z. B. die Zeitplanung (aka presence aka free/busy), aber dafür ist die Anbindung richtig schnell. Und man spart sich den Irrsinn, mit jedem Outlook Patch ein neuen Zarafa-Client installieren zu müssen ...

  2. Marco Gabriel:
    07.11.2015 um 16:11

    Die ActiveSync Anbindung kann zumindest derzeit die MAPI Anbindung noch nicht ersetzen. Zarafa hat ja hier ein paar Dinge für die Zukunft noch in Aussicht gestellt, auf die wir alle hoffen dürfen. Auch der eigene Zarafa Client wird noch mal spannend, steckt aber auch noch in einer frühen Phase derzeit.

    Aber je nach Bedarf kann die Anbindung per ActiveSync vielleicht eine Alternative sein.

  3. Tobias Nink:
    11.12.2015 um 18:12

    Ich habe Outlook 2016 auf Windows10 installiert und habe keinerlei Probleme mit meinem Zugriff auf den Zarafa-Server auf meiner Synology gehabt. Der unter OL2013 bereits installierte Zarafa Outlook Client hat ohne weiteres Zutun auch nach dem Upgrade auf OL2016 funktioniert.

  4. Ivan:
    27.02.2016 um 13:02

    Tobias, du has OL2013 aktualisiert auf OL2016, deshalb gehts weiterhin.
    Versuch Windows 10 und OL 2016 frisch zu instalieren (ohne OL2013), dann den Zarafa Outlook Client, und du wirst sehen dass die verbindung zum Zarafa server scheitern wird.
    Viel Glueck !
    Ivan.

  5. Marco:
    09.04.2016 um 09:04

    Hallo,
    hier wird beschrieben, das OL20016 per ActiveSync an Zarafa funktioniert. Habe dies bei mir auch so im Einsatz in Verbindung mit UCS/z-push. Mir fällt nur auf, das ein "Mail beantwortet" Flag im Outlook nicht gesetzt wird. Ist dies bei euch auch zu beobachten ? Ansonsten funktioniert alles zufriedenstellend.
    Bei einem User/Rechner ist dies kein Problem, wenn aber 2 Benutzer mit einem Account arbeiten weiß der andere nicht ob die Nachricht schon beantwortet worden ist.
    Aufgefallen ist mir aber, das der OL2016 Client mehr Netzwerk traffic macht mit z-push als vergleichbare OL2013 Clients.
    Kann auch bestätigen das der Zarafa Outlook Client auf einem frisch aufgesetzten Win10 mit OL2016 nicht funktioniert.
    Vielen Dank
    Marco

Kommentar verfassen





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: