Wichtige Änderungen bei DRBD 9 in Proxmox VE

LINBIT als Hersteller von DRBD hat die Lizenzbedingungen seines Moduls drbdmanage geändert. Damit darf es nicht mehr als Bestandteil einer fertigen Lösung wie Proxmox VE vertrieben werden.

Linbit hat mit einem git commit im Oktober 2016 neue Lizenzbedingungen für das drbdmanage Toolkit eingebracht. In der Beschreibung vo Philipp Reisner, CEO von Linbit, steht folgendes:

basically we do not want that others (who have not contributed to the development) act as parasites in our support business

Die neue Lizenz enthält nun folgende Passagen:

3.4) Without prior written consent of LICENSOR or an authorized partner, LICENSEE is not allowed to:

b) provide commercial turn-key solutions based on the LICENSED SOFTWARE or commercial services for the LICENSED SOFTWARE or its modifications to any third party (e.g. software support or trainings).

Damit Proxmox VE Kunden keinen unabsichtlichen Lizenzverstoss begehen, wird Proxmox das drbdmanage Toolkit mit dem folgenden Release entfernen. Das DRBD9 Kernel Module bleibt als Teil des Kernels weiterhin verfügbar.

Proxmox empfiehlt, sich direkt mit Linbit in Verbindung zu setzen, wenn man drbdmanage weiterhin nutzen möchte.

Links und weitere Informationen

Relevante Artikel in unserem Blog

Kommentare (0)

Kommentar verfassen





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: